Programmübersicht Tag 21012020

Die Beiträge des Bauherren-Kongresses sind nur für angemeldete Teilnehmer/innen verfügbar.
Wenn Sie bereits ein Ticket haben, melden Sie sich bitte an: Login
wenn nicht:
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und sehen Sie diese Beiträge.
Je nach Ticket, können Sie die Beiträge für 24 Std. ab Erscheinungsdatum oder unbegrenzt ansehen.

Jetzt anmelden und Kongressticket sichern

Diese Themen erfahren Sie am
Dienstag. 21. Jan. 2020

Dieser Tag ist Online bei Ihnen Zuhause

FengShui: Der Wohlfühlfaktor

Gesund Wohnen und Wohlfühlen in den eigenen 4 Wänden wird immer wichtiger. Dabei gehört zum Wohlfühlen mehr wie "eine atmende Hauswand" oder ähnliche technische Errungenschaften.

Die Lehre des Feng Shui gibt Anregungen, wie sich Räume, Wohnungen, Häuser und Gärten so einrichten lassen, dass sich positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden ergeben. Feng Shui ist ein ganzes Paket unterschiedlicher Methoden, mit deren Hilfe sich herausfinden lässt, welche Farben, Formen und Materialien an den richtigen Stellen platziert den Fluss der Lebensenergie Chi anregen.
Dabei lässt sich Feng Shui mit allen Einrichtungsstilen verbinden, egal ob modern, mediterran oder Landhausstil.

In seinem Vortrag wird die Expertin und Architektin Martina Stenglin uns auf eine Reise mitnehmen, an dessen vorläufigem Ende die Vision Ihrer persönlichen Wohlfühloase steht.

Dienstag. 21.Jan.20

19:00 Uhr


Zum Interview

Reinhard Sparwasser
Prof.Dr. Reinhard Sparwasser

Baugenehmigung: Die öffentliche Hand als Mit-Bauherr

Sie wollen bauen? Dann spricht auch die öffentliche Hand in Form des Baurechtes mit.

Ob in Form der Vorgaben eines Bebauungsplanes, den Vorstellungen der Gemeinde, oder auch den Vorgaben übergeordneter Stellen.
Immer sitzt ein "unsichtbarer" Dritter mit am Planungstisch.

Manchmal sind die Vorstellungen der Bauherren/innen und der öffentlichen Hand nicht deckunsgleich. Dann gilt es einen Kompromiss zu finden oder eben die entsprechenden Auflagen zu erfüllen. Erfahrungsgemäß gibt es aber oft eine Lösung, wenn beide Seiten zu einem konstruktiven Dialog bereit sind. Hierbei ist es oft hilfreich, die Vorstellungen, Rahmenbedingungen und Zwänge der anderen Partei zu verstehen um so einen Dialog auf Augenhöhe führen zu können. Dies vermeidet auch oft lange und kostspielige gerichtliche Auseinandersetzungen, an denen letztendlich viele Bauvorhaben scheitern, aber viel Geld bis dahin ausgegeben wurde.. 

Schlussendlich ist eine Baugenehmigung Voraussetzung für den eigentlichen Bau.

In diesem Beitrag beschreibt Herr Prof. Dr. Sparwasser, wie eine Baugenehmigung zustande kommt und welche Belange die Bauherren/innen dabei wann berücksichtigen sollten.
Mit diesem Wissen können Sie effizienter planen und vermeiden bereits im Vorfeld unnötige Auseinandersetzungen mit den Baurechtsbehörden. 

Immobilienfinanzierung: Richtig Geld sparen oder in 10 Jahren pleite?

Für die meisten Bauherren ist das Projekt "Hausbau" die größte Einzelinvestition ihres Lebens. Und sie wird ihn viele Jahre begleiten.
Neben den vielen Angeboten des Marktes sind aber auch die jeweils spezifischen Anforderungen des Bauvorhabens und insbesondere die individuellen Rahmenbedingungen und Vorstellungen der Bauherren/innen zu berücksichtigen.

In diesem Beitrag erhalten Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Wann soll ich mit der Finanzierungsplanung beginnen?
  • Was kann ich mir leisten?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Welche Finanzierung ist für mich passend?
  • Ich habe eine Bausparvertrag. Soll ich den verwenden?
  • Wie denkt die Bank?
  • Kann ich öffentliche Förderdarlehen nutzen?
  • Wieviel Eigenkapital benötige ich?
  • Was bedeutet Annuitätendarlehen, Volltilger-Variante, Forwarddarlehen, Prolongation, oder ... ?
  • ...

Nach diesem Beitrag werden Sie wissen, wie die optimale Finanzierung Ihres neuen Zuhauses aussehn könnte.

Bot = 26