Lüftung? Fluch oder Segen?

Interview

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket um dieses und alle anderen Inteviews ansehen zu können.
Zusätzlich erhalten Sie je nach Ticket viele weitere Boni im Wert von weit über 5.000 € Hier anmelden und Kongressticket sichern

Lüftung? Fluch oder Segen?

Der Beitrag beginnt am Donnerstag 23. Jan. 2020 um 18:00 Uhr

Schimmel? Bauschäden? Feuchte Wände?
Wer kennt nicht, oder hat nicht schon einmal in der Bekanntschaft von derartigen Problemen von Häusern und deren Bewohnern gehört?
Die erste Frage die man dann kommt: Wie hast Du gelüftet?

Ältere Gebäude hatten/haben aufgrund Ihrer Bauweise schon eie geiwsse Undichtigkeit, was zu einem selbstständigen Luftaustausch führt. 
Bei den heutigen, luftdichten Gebäuden sind deshalb andere Maßnahmen notwendig, um zu einem Luftaustausch zu kommen und so Gebäudeschäden und Gesundheitsschäden zu vermeiden.
Bei neuen Gebäuden verlangt der Gesetzgeber bereits ein Lüftungskonzept. Dabei muß der Bauherr bzw. der Haushersteller eine mindes-Luftwechselrate nachweisen.
Dazu gibt es unterschiedliche Konzepte mit unterschiedlichem Aufwand, Komfort und Kosten.

In diesem Beitrag wollen wir der Frage nachgehen, weshalb überhaupt eine Lüftung im Haus benötigt wird, und ob bzw. wie bei der heutigen Bauweise ein sinnvolles Lüftungskonzept aussehen kann.
Unser experte wird Ihnen Konzepte mit ihren jeweiligen Eigenschaften vorstellen, damit Sie in der Lage sein werden, das für Sie richtige Lüftungskonzept zu wählen.

 Jörg-Uwe Schliebe
Referent:

Jörg-Uwe Schliebe

Industriemeister, Inhaber

Durch seine langjährige beruflichen Beschäftigung mit Lüftungskonzepten an konkreten Bauvorhaben kennt Herr Schiebel die Anforderung an moderne Lüftungskonzepte heutiger Bauweisen genau so gut, wie die Probleme bei Sanierungen von bestehenden Gebäuden.

Mehr Details


Ihre Bewertung

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Interview bewerten.
Sie haben so direkt Einfluß auf unsere zukünftige Auswahl und Qualität der Informationen und Angebote.
War das Thema interessant für Sie?
Wie informativ war der Inhalt?
Wie war Ihr Eindruck von dem/der Referent/in?
Ein Bewertung ist nur möglich, wenn Sie sich das Interview angesehen haben.